VIBAFUX – Ihr ständiger Begleiter gegen Viren, Bakterien und Fungizide

Coronaviren auf der Kleidung – eine bisher unterschätzte Gefahr ?

Über die möglichen Verbreitungswege des Coronavirus werden regelmäßig neue Erkenntnisse, die es erfordern, bisher gegebene Empfehlungen für Schutz- maßnahmen anzupassen oder gar grundsätzlich neu zu definieren, gewonnen.

So hat man dem möglichen Übertragungsweg der Coronaviren über die sogenannten Schmierinfektionen in Deutschland bisher relativ wenig Beachtung geschenkt.

Neueste Studien belegen aber, dass das Coronavirus auf verschiedenen Arten von Textilien mehrere Stunden bis Tage überleben kann und dadurch eine Infektionsgefahr darstellen..

Das gibt Anlass, in diesem Zusammenhang einen genaueren Blick auf die vom RKI (Robert Koch Institut) BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) und BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) veröffentlichten Empfehlungen zur Husten- und Niesetikette zu werfen.

Als 4. Punkt wird empfohlen :

  • Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und ebenfalls sich dabei von anderen Personen abwenden. „

Beim Folgen dieser Empfehlung durch Infizierte kann man davon ausgehen, dass deren Armbeuge und der Ellbogenbereich nach dem Husten oder Niesen besonders hoch mit Viren belastet sind und dies über einen längeren Zeitraum bleiben.

Bei der Begegnung von Menschen besteht das Bedürfnis, bei der Begrüßung, Körperkontakt zu suchen. In Corona-Zeiten ist dabei wichtig, darauf zu achten, dass eine möglichst kleine Berührungsflächen eingehalten werden. Dazu ist das Berühren mit den Füßen oder eine kurze Berührung mit den Außenseiten der zur Faust geballten Hände eine geeignete Lösung.

Weitaus beliebter als die beiden vorgenannten Begrüßungsarten ist jedoch, dass sich Menschen kurz mit den Ellbogen berühren.

Davon soll an dieser Stelle dringend abgeraten werden !!

Wie zuvor erwähnt ist der Ellbogenbereich bei Einhaltung des Punktes 4 der sogenannten Husten- und Niesetikette wohl die am meisten mit Viren belastete Stelle der Oberbekleidung.

Wenn sich zwei Personen oder Personen innerhalb einer Gruppe mit dem Berühren der Ellbogen begrüßen, wird dadurch der Weitergabe von Viren von Person zu Person Vorschub geleistet.

Bei der Handhabung der Kleidung beim An- und Ausziehen oder der Kleiderpflege werden die kontaminierten Teile zwangsläufig mit den bloßen Händen berührt.

Hat bei einer Begrüßung ein Handschlag stattgefunden, empfiehlt es sich, die Hände anschließend sofort zu desinfizieren.

Mit einem Produkt aus der Vibafux-Reihe sind Sie damit jederzeit und überall in der Lage und schützen sich auf wirkungsvolle Weise !

Verwendete Quellen

https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps/hygiene-beim-husten-und-niesen/#c6375

https://www.dtv-deutschland.org/files/DatenDTV/Presse/Pressemeldungen/pm-20210309-ueberlebensdauer_coronaviren-auf-textilien.pdf

https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_88182996/corona-so-lange-koennen-die-viren-auf-unserer-kleidung-ueberleben-studie.htmlhttps://www.dmu.ac.uk/about-dmu/news/2021/february/research-shows-coronavirus-can-survive-on-healthcare-uniforms-for-three-days.aspx

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.